e-mail address

Jan Michiels(°1966) studierte mit Abel Matthys am Koninklijk Conservatorium Brussel. Danach arbeitete er weiter mit Hans Leygraf an der Hochschule der Künste Berlin - während seiner Reifeprüfung wurde er für seine Interpretationen von Bartóks Zweitem Klavierkonzert und Ligetis Etüden besonders ausgezeichnet. 1988 wurde er Tenutopreisträger; 1989 gewann er den internationalen Emmanuel Durlet - Wettbewerb. 1991 ist er als Preisträger aus dem Königin Elisabeth Wettbewerb hervorgegangen; 1992 hat er den Jem/Cera-Preis für Interpreten erhalten und in 1996 war er 'star' im Festival van Vlaanderen. Er ist auch Preisträger von 'Gouden Vleugels/KBC Muziekprijs' 2006.
Heutzutage unterrichtet Jan Michiels Klavier am Koninklijk Conservatorium Brussel, wo er auch während acht Jahren eine Klasse zeitgenössische Musik leitete. Er hat Meisterkurse geleitet in London, Murcia, Hamburg, Oslo, Montepulciano, Szombathely (Bartokfestival). Er hat ein Doktorat in der Kunst realisiert mit ein 'teatro dell'ascolto' - inspiriert durch Luigi Nono's 'Prometeo'. Er tritt regelmässig auf als Solist oder im Kammermusikbereich (u.a. mit dem Klavier-quartett "Tetra Lyre" und mit Inge Spinette als Klavierduo) in Europa und Asien, u.a. mit Dirigenten als Angus, Asbury, Baudo, Blunier, Boreycko, Edwards, Eötvös, Guerrero, Holliger, Latham-König, Kamu, Märkl, Meylemans, Nézet-Séguin,  Ono, Pfaff, Rahbari, Rundel, Soustrot, Stern, Tabachnik, Tamayo, Zagrosek, Zender - aber auch mit Tanzproduktionen von Anna Teresa De Keersmaeker, Vincent Dunoyer und Sen Hea Ha. Sein Repertoire reicht von Bach bis zu heute. Er hat neben verschiedene Rundfunkaufnahmen cd's realisiert mit Werke von u.a. Bach, Bartók, Beethoven, Brahms, Busoni, Debussy, Dvorák, Janácek, Liszt, Rachmaninov, Ligeti, Kurtág und Goeyvaerts (diese drei letzte Komponisten schätzten seine Interpretationen sehr hoch). Die cd 'Via Crucis' - ein Lisztporträt (Eufoda) wurde in 2002 ausgezeichnet mit einem Caeciliapreis. Er hat schon folgende Zyklen realisiert: die Beethoven Klaviersonaten, das gesamte Klavierwerk von Schoenberg, Webern, Berg, Debussy, Bartok, Janacek, Ligeti und die komplette Kammermusik mit Klavier von Johannes Brahms.

e-mail address