"Drei Ländern Funkamateur Treffen"

Internationale VERON FoxOring
Maasmechelen
Unter vorbehalt des CORONAS
Überprüfen Sie bitte regelmäßig diese Website.

NL
DE
UK
FR

Hiermit laden wir Sie herzlich ein zu dem Internationalen VERON Foxoring Wettbewerb am 18. Juli 2020
und zu der am 21. Juli auf dem gleichen Gelände stattfindenden Belgischen ARDF Meisterschaft.

18. Juli 2020
Treffpunkt:

Café Restaurant "De Salamander"
Weg naar As 280 (N763)
3630 Maasmechelen
GPS: N 50° 58' 41.9", E 5° 39' 34.2"


Mit anschließend noch 5 anderen Wettbewerben
Alle Wettbewerben sind Anteil an den
"Drei Ländern Funkamateur Treffen"
zwischen
Deutschland, Belgien und Holland.

Mehr Länder sind willkommen.

Impression des Geländes

Impression des Geländes. Höhen Unterschied 45 m.

Internationalen VERON FoxOring am 18. Juli 2020.

Einschreiben ab 10.00 Uhr.
Es kann von
10.00 Uhr bis 11.30 Uhr frei gestartet werden.
Maximal erlaubte Laufzeit endet am 14.00 Uhr.
Frühe Starter haben also eine Maximale Laufzeit von 240 Minuten!

Es gibt insgesamt 16 Sender auf 3.5 MHz über eine Strecke von etwa
12 km. Es kann frei gewählt werden aus alle Sender suchen oder nur 8 selber zu bestimmen Sender. Für die 3 Erstplatzierten jeder Lauf gibt es eine Medaille zu gewinnen. Für jeden Teilnehmer gibt es ein Diplom über Internet.
Das Land mit die beste Mittelwert Leistung pro Teilnehmer gewinnt eine Pokal gestiftet von den Restaurant Inhaber.
Für die Zeiterfassung wird Sportident benutzt. Teilnehmer die kein Sportident Chip haben können sich eine leihen.
Aktuell bearbeitete OL-Laufkarten sind am Start erhältlich für 1€. (Inklusive Versicherung)

Alle Teilnehmer sind GRATIS versichert gegen Unfällen.


Der weitere Verlauf am Samstag 18/7:
- 10.00
Uhr Anfang Internationaler FoxOring.
- 15.00
Sprint 80m.
- 18.00
Uhr Siegerehrung.
- 19.00
Uhr Barbecue.


Um den Teilnehmern, die schon am Freitag anreisen, die Zeit so angenehm wie möglich zu machen, werden am Freitag, dem 17/7, folgenden Wettbewerbe angeboten:
- 19.00 Uhr "Die Jagd nach der “Fuchs Baby“ oder junger Fuchs * (Variante auf Piet Wakker Jagd)
* (Der Fuchs Baby oder junger Fuchs ist kein echter Fuchs aber ist nur ein kleiner Funksender)
AUFPASSEN BITTE! Die Anfangzeit ist 30 Minuten früher als andere Jahren.

Es kommt darauf hin, das sich ein Dreieck bildet durch zuerst 3 normale ARDF Füchse an zu peilen und auf die Karte ein zu zeichnen, die drei Ecken mit Linien zu verbinden und zu nächst das Schwerpunkt des Dreiecks zu bestimmen. Genau im Schwerpunkt befindet sich ein kleiner FoxOring Fuchs mit einer maximalen Reichweite von 50 m, der gefunden werden soll. Die 3 normale ARDF Füchse brauchen nicht gefunden zu werden, sondern nur eingezeichnet auf die Karte.

Der Schwerpunkt eines Dreiecks bestimmt man durch ziehen einer Linie von jeder Ecke des Dreiecks an der Mitte der gegenüberliegenden Seite. Der Schnittpunkt der drei Linien ist dann der Schwerpunkt und zeigt die Lage der junger Fuchs (vorausgesetzt natürlich, Sie haben richtig gepeilt). 

Die Auswertung ist sehr einfach. Am junger Fuchs steht eine Stange mit daran befestigten kleine nummerierten Tickets von 1 bis 50. Der erste Teilnehmer der ankommt reißt Sich Ticket "1" ab und lauft zum Ziel um dort sein Ticket für den "ersten Platz" ein zu liefern. Der zweite nimmt Ticket "2" ...usw

Downloaden Sie sich hier eine ausführlichere Erklärung mit Abbildungen von Carly DL3YDJ
EXPLANATION EDWIN RACE.

Finden Teilnehmer nicht der junger Fuchs innerhalb der zu Verfügung stehenden Zeit, dann gehen Sie zurück zum Start und Ziel, die Anzahl der Millimeter falsch Peilung der junger Fuchs bestimmt dann ihren Platz auf die Rangliste. Die Sender Reihenfolge ist so gewählt, dass in den ersten drei Minuten die 3 normale ARDF Füchse angepeilt werden sollen, und dann gibt es eine Zwei-Minuten-Stille in dem man der junger Fuchs finden soll. Jedes Mal nach 5 Minuten fängt der Zyklus wieder neu an bis alle Teilnehmer im Ziel sind oder die Maximum Laufzeit erreicht ist.

Hinweis: Bitte beachten Sie Zeichenwerkzeuge mit zu nehmen um die Dreiecke zu zeichnen.

(Erfinder dieser Variante auf  Piet Wakker Jagd, Edwin PE5EDW. Leider ist Edwin ab 3 Februar 2018 Silent Key)
-----------------------------------

Belgische Meisterschaft am Sonntag 19. Juli 2020.
Dem UBA Club haben wir Vorschläge für ein “Dreiländer-Treffen” gemacht. Damit wird am Sonntag, dem 19/7. die Belgische Meisterschaft ebenfalls in Maasmechelen auf dem gleichen Gelände stattfinden. Für nähere Information gehen Sie bitte auf die UBA Website:
http://www.uba.be/nl/ardf

Aufenthalt.
Zum Café Restaurant "De Salamander" gehört auch ein Campingplatz mit Freibad und Duschen. Das Freibad und die Duschen dürfen auch von den Wettbewerbteilnehmern nach Entrichten einer geringen Gebühr benutzt werden. Möglichkeiten zum übernachten mit Zelt oder Wohnwagen / Wohnmobil sind vorhanden. Auf den Campingplatz gibt es auch einen Bungalow mir mehrere Betten der gemietet werden kann. Gegebenen falls reservieren via Joe PAØSOM oder selber anrufen beim Salamander auf +32 89 764942 oder über Mobil-nummer oder WhatsApp auf: +32 476 204699. Nehmen sie ruhig auch Ihre HF-Tranceiver mit, auf den Campingplatz ist genügend Gelegenheit Antennen auf zu hangen. Auch wenn sie ein Hotel suchen bin ich gerne behilflich.

Ich und alle meine Helfer würden uns sehr freuen, auch Sie begrüßen zu dürfen. Schicken sie mir bitte eine E-mail wenn sie vorhaben am Wettbewerb teil zu nehmen. So kann ich genügend Karten und Diplomen drucken.

Joe Somers PAØSOM (ON9SOM)
E-mail: pa0som (AT) scarlet.be
Telefon: 0032 89 763681

Wegbeschreibung:
Auf die Autobahn E314, Ausfahrt 32, Genk-Oost N75. Auf der N75 Richtung Dilsen - Stokkem - Lanklaar fahren (östliche Richtung). Nach ca. 5 Km rechts N763, Richtung Maasmechelen. Nach wieder ca 5 Km, rechts dem Parkplatz von Café Restaurant "De Salamander" auffahren. ARDF Ausschilderung zum Start folgen. GPS Koordinaten des Restaurants
N 50 58 41.9, E 5 39 34.2

Einweisung:

Über Repeater: PI3ZLB - ab: 09.00 Uhr - Freq: 145.725 / 145.125 Mhz.


Routekaart Maasmechelen

Anfahrtsskizze Maasmechelen


Bemerkung:
Für diesen Wettbewerb haben wir eine Genehmigung von der Behörde bekommen. Der Wettbewerb kollidiert nicht mit irgendwelchen Rechten anderer Personen oder Clubs. Die OL-Karte wurde vom Ausrichter selbst gezeichnet, Copyright ©PA0SOM. Dieser Wettbewerb wird vom Niederländischen Radio Amateur Club VERON gesponsert.

  Am Abend des 18. Juli veranstaltet das Restaurant "Der Salamander"
sein jährliches Grillfest.
Dazu sind auch die Teilnehmer des FoxOringwettbewerbes herzlich willkommen.


Click hier für Photos und Ergebnisse des FoxOring 2013
 

 

Was ist FoxOring?
FoxOring ist eine Kombination von Orientierungslauf und ARDF, auch bekannt als Fuchsjagd. Die Teilnehmer bekommen eine OL-Karte, auf der im Gelände 16 Standorte mit einem Kreis eingezeichnet sind. Auf dem Gelände stimmen diese Kreise überein mit einem Durchmesser von etwa 60 mtr. Innerhalb eines Kreises ist das Signal eines Mini-Senders zu hören, der mit Hilfe eines Peilempfängers aufgespürt werden kann. Die Sender können sich innerhalb des Kreises befinden, aber auch etwas außerhalb sein. Im Gegensatz zum klassischen ARDF-Sender, senden die FoxOring-Sender nur mit einer sehr kleinen Leistung, und sind immer auf 3.580 MHz. eingeschaltet.

Einer die 16 Sender

Einer der 16 Sender

Wie es beim Orientierungssport üblich ist, suchen die Teilnehmer mit Hilfe ihrer OL-Karte und Kompaß zuerst die eingezeichneten Standorte im Gelände, und nehmen dann die Peilung mit dem Peilempfänger vor, um den Sender aufzuspüren. Diese Sender sind gut versteckt und sind nicht gekennzeichnet mit Postenschirmen. Bei den Sendern sind nur die Prägezangen aufgehängt, womit die Laufkarte geknipst wird. Die Reihenfolge der Sendersuche ist beliebig.

Der Teilnehmer, der in der kürzesten Zeit die meisten Sender findet, ist der Gewinner. Teilnehmer, die die maximale Laufzeit von 3 Stunden überschreiten, werden in der Ergebnisliste nur nach ihrer Laufzeit aufgeführt. Es ist also besser, 1 Sender zu finden innerhalb der Zeit, als 16 Sender außerhalb der Zeit.

Am Start ist ein Trainings-Sender aufgestellt, um den Empfänger abzustimmen, und um Signal anhören zu können. Am Start und Ziel sendet ebenfalls ein Sender der auf

3.530 MHz durchlaufend „MO" in Morse aussendet, um das Ziel finden zu können. Dieser Sender hat eine große Leistung und ist überall gut zu hören, sogar weit außerhalb des Geländes.

__________________________________
Copyright ©PA0SOM.


Statistics for this Site only